Hauptseite Suche Newsletter Impressum infospeed

 Inhalt

Einführung

Lesungsforschung

 

Begriffe und Definitionen

 

Geschichte der Lesung

 

Forschungsgebiete

 

Literatur

Lesungskritik

Schriftsteller über Lesungen

Lesungsorganisation

 

für Autoren

 

für das Publikum

 

für Veranstalter

 

Literatur

   

Das Unmögliche


 Zettelkasten

Um gut, das heißt nicht langweilig, sondern gewinnbringend für die Hörer zu lesen, muß man außer Begabung auch Geschicklichkeit und Erfahrung besitzen, muß man eine klare Vorstellung von den eigenen Kräften, von den Menschen, für die man liest, und vor allem von dem Gegenstand haben, den man behandelt.

Anton Tschechow:
Eine langweilige Geschichte

Willkommen bei Lesungslabor.de

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen und Ideen zum Thema „Lesung“; ihrer Kontexte, ihrer Geschichte, ihrer Kritik sowie ihrer Organisation.

 Ein Literaturhaus für die Zukunft

Ein Stück Pionierarbeit leistet das Projekt eines Literaturhaus für den historischen Schloßpark Blumberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau und der Technischen Universität Berlin.
Die Entwürfe der Studenten vereinen in bisher nicht gekannter Weise Wohn- und Arbeitsräume für Autoren, variabel handhabbare Veranstaltungs- und Tagungsräume, Bibliothek und Gastronomie. So wird erstmals das Potential eines „kompletten“ Literaturhauses als Begegnungsstätte von Autoren und Publikum, als Raum der Erlebnis-Bildung durch Literatur, als kulturelle Schnittstelle einer Region sichtbar.


Thursday, 11.August. @ 01:20:35 CEST (4317 mal gelesen)
(mehr... | 5508 mehr Zeichen | Punkte: 4.87)

 Der erste Besucher

Hanns-Josef Ortheil schafft in "Das große Fest der Schrift", einer Mitschrift von Prosanova eine adäquate Darstellungsform für das Literaturfestival und ein Modell für Lesungskritik.


Thursday, 11.August. @ 00:22:50 CEST (3092 mal gelesen)
(mehr... | 12373 mehr Zeichen | Punkte: 4)

 Was die Literaturwissenschaft nicht zu fragen wagt

In der letzten Ausgabe von literaturkritik.de besprach der Konstanzer Germanist Markus Steinmayr ausführlich die Lesungslabor-Publikation Auf kurze Distanz.
Sein Fazit: „Die Aufsätze, Interviews plädieren für einen emphatischen Begriff von Literatur, kreisen um die Frage nach dem Sitz der Literatur im Leben und in der Öffentlichkeit, um Fragen also, die sich Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik nur selten zu stellen wagen.“


Wednesday, 10.August. @ 23:19:32 CEST (3175 mal gelesen)
(mehr... | 10565 mehr Zeichen | Punkte: 5)

 „Wenn Sie schon morgen eine Lesung planen...“

... hilft das „Handbuch Lesungen und Literaturveranstaltungen“ des erfahrenen Literaturveranstalters Peter Reifsteck, das in diesen Tagen in der  3., überarbeiteten Auflage erschienen ist.


Wednesday, 10.August. @ 23:06:55 CEST (6091 mal gelesen)
(mehr... | 3849 mehr Zeichen | Punkte: 4.4)

 Künstlerpech

Am schlechten Ruf der Lesung haben Autoren ihren speziellen Anteil, insbesondere durch die zahllosen Texte über all das, was bei Lesungen schiefgehen kann.

Saturday, 21.May. @ 11:22:26 CEST (3919 mal gelesen)
(mehr... | 6048 mehr Zeichen | Punkte: 5)


[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]

 Suche






Web site engine code is Copyright © 2003 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 2.240 Sekunden